Artikel von Tutto Friuli Follow tuttofriuli on Facebook
Loading images...

Archiv für die 'Rezept' Kategorie

Die Polenta ist in der friulanischen Küche tief verwurzelt und wird gerne mit verscheiden Saucen serviert. Im Herbst wird dazu gerne Wild serveirt und so haben wir uns für ein Hirsch-Ragout entscheiden und nachgekocht. Einkaufsliste: Ragout: 500g Hirschfleich für Ragout, 80g Pancetta oder Schinkenspeck, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1-2 Rosmarinzweige, 2 Lorbeerblätter, 4-5 Walcholderbeeren, 250-300ml […]

Cjalzons

  Cjalzons (auch Cialzons oder Cjalsons) – Ein Klassiker in der friulanischen Küche, der sich auf den Speisekarten zumeist bei den Primi Piatti finden lässt. In anderen Regionen kennt man die gefüllten Teigtaschen auch unter dem Namen Kärntner Kasnudeln oder Schlutzkrapfen.     Einkaufsliste: Teig: 100g Weizenmehl (Typ 00, es geht aber auch Typ 480), 1 […]

Einfach. Gut.

Einfach. Gut. – So lautet der Titel eines Buches von Erwin Steinhauer und Günther Schatzdorfer (Verlag Carinthia) und es gibt ohnehin kaum eine bessere Beschreibung für das Friaul. Der Untertitel verrät dann endgültig, worum es geht: Eine kulinarisch-kulturelle Reise ins Friaul und nach Triest. Bis das Buch 2006 erschienen ist, gab es am Markt wenig […]

Muggia

Die Hafenstadt Muggia liegt am südlichen Ende der Provinz Triest, nur wenige Kilometer von der Slowenischen Grenze entfernt,  und zählt immerhin knapp 13.500 Einwohner.  Muggia ist auf jeden Fall einen Ausflug wert, obwohl der Tourismus auch vor diesem Städtchen nicht Halt gemacht hat. Ein Spaziergang durch die kleine Altstadt ist auf jeden Fall zu empfehlen, […]

Wer kennt diesen Klassiker nicht? Wolfsbarsch in der Salzkruste ist ein wunderbares Gericht im Sommer und wirklich sehr einfach zuzubereiten. Zutaten für 4 Personen: 2 Wolfsbarsche á 800-1.000 g, 4-5 kg grobes Meersalz, Olivenöl, Wasser, ev. Rosmarin Für Branzino al Sale den Wolfsbarsch ausnehmen aber nicht schuppen. Bevor man den Fisch ins Salzbett legt sollte […]

Ein kulinarisches Highlight stellen jedes Jahr im Spätsommer die Gnocchi di Zucca dar. Hauptdarsteller des Gerichts ist der Kürbis. Zutaten für 4 Personen: 1,5 kg Kürbisfleisch, 300 g Weizenmehl (idealerweise italienisches tipo 00), 2 Eier, 100 g geräuerter Ricotta, Butter Das Kürbisfleisch würfeln und in Salzwasser weichkochen. Die lauwarmen gedünsteten Kürbisstücke danach durch ein Sieb […]