Kategorien
Wussten Sie...

Wussten Sie…

Montasio Käselaib
Quelle: Consorzio Tutela del Formaggio Montasio

…dass der wohl bekannteste Käse aus dem Friaul, der Montasio, erstmals 1775 urkundlich erwähnt wurde?

Tatsächlich soll der Montasio bereits um 1200 entstanden sein, als Ergebnis der Arbeit der Benediktinermönche in der julischen und karnischen Alpenregion. Benannt wurde er nach der gleichnamigen Hochebene in den julischen Alpen.

Montasio gibt es als fresco (reift 3-5 Monate), mezzano (5-10 Monate Reifung) und stravecchio (reift mehr als 10 Monate) und in der mit Wein veredelten Variante als Montasio Ubriaco („betrunkener Montasio“).

Montasio begegnet dem Friaul-Reisenden meist als Begleiter des Prosciutto San Daniele oder als Hauptzutat des Frico. Buon Appetito!

Kategorien
Essen Lokale Udine

Al Marinaio

Al Marinaio Front außen„Osteria Cucina Tipica Friulana“ – so steht es im Lokal geschrieben und wir von Tutto Friuli können das nur bestätigen. Das „Al Marinaio“ (italienisch für Matrose) befindet sich in einer kleinen Seitengasse, nur einen kurzen Spaziergang vom alten Stadtkern Udines entfernt. Wer auf der Suche nach echten friulanischen Gerichten ist, wird hier mehr als fündig und das zu wirklich fairen Preisen. Das Ambiente ist erfrischend einfach gehalten und das Personal wirklich freundlich.

Al Marinaio AntipastiAl Marinaio GnocchiAl Marinaio Tagliatelle

Der obligatorischen Vorspeisenplatte, natürlich bestehend aus Prosciutto, Salami, Montasio sowie Polenta, folgten bei unserem Besuch zwei hervorragende Gerichte. Die Gnocchi al Ragù kamen in einer frischen Rindfleisch-Tomaten-Sauce und waren wunderbar zart. Noch friulanischer allerdings waren die Tagliatelle Radicchio & Salsiccia. Ein wirklich tolles Gericht, das man nur empfehlen kann. Das regelmäßig wechselnde Speisenangebot, welches übrigens nicht als Speisekarte am Tisch zu finden ist, sondern nur als mit Kreide beschriebene Tafel an der Wand, bot an diesem Abend allerlei Pasta-Variationen, aber auch Baccalà (Stockfisch), Trippe (Kutteln) und selbstverständlich auch das authentischste aller friulanischen Gerichte: Frico (gebratener Käse) con Polenta.

Al Marinaio Lokaltutto-friuli-tipp: Im Sommer kann man auch im Freien unter den Arkaden speisen und die typisch friulanischen Gerichte bei einem Glas Wein genießen.

Al Marinaio | Via Cisis 2a | 33100 Udine | Tel +39-0432-295949 | Ruhetag: Sonntag

Kategorien
Allgemein Essen Region Veranstaltungen

Friuli Doc 2010 – Teil 2

Der zweite Abend des diesjährigen Friuli Doc Besuchs wurde gebührend mitten im lebhaften Treiben des Festivals verbracht. Vorbei an den Ständen diverser Käsehändler – selbstverständlich nicht ohne den geräucherten Ricotta zu probieren – ging es auf die Piazza Duomo, wo wir glücklicherweise noch einen Sitzplatz ergattern konnten. Es begann mit Prosciutto di Sauris, Speck und Culatello, wobei diese Spezialitäten nur mit ein paar Grissini gegessen werden.

Im Anschluss gab es, nur wenige Meter in einem anderen kulinarischen Zelt entfernt, die schon öfter erwähnten Klassiker der friulanischen Küche. Cjarzons (die Schreibweise variiert immer wieder), Gnocchi di Speck und – fast schon Pflicht – Frico e Polenta. Obwohl wir angenehm gesättigt waren, konnten wir nicht einfach an „Orzotto con Funghi Porcini“ vorbeigehen. Leider auch nicht an Crepes mit Nutella – das war allerdings reiner Übermut.

Zuletzt folgte noch ein Besuch in der Piccolo Bar, wo wir – diesmal mit viel Wetterglück – bei etwa 20 Grad im T-Shirt unter den Arkaden bei einem erfrischenden Sprizz Aperol sitzen konnten. Selbstverständlich nicht ohne einen Abschluss-Trunk bei Signor Filippo einzunehmen, ging dieser unglaublich vielseitige und schöne Tag zu Ende.